Wie können wir unseren Kunden gegenüber eine kompetente Arbeit garantieren? Indem wir eine rigorose ARBEITSWEISE anwenden, die nichts dem Zufall überlässt.

Bei den Dolmetscherdiensten verläuft der Prozess intuitiver: es werden mit dem Kunden die Details der Veranstaltung besprochen, wobei soviel Informationen wie möglich zusammengestellt werden, um optimal vorbereitet zu sein und anschließend erfolgt die Auswahl der für diesen Service qualifiziertesten Dolmetscher. Bei der Übersetzung hingegen ist der Prozess länger, weshalb es sich lohnt, ihn etwas genauer zu erläutern.

metodo-trabajo

Analyse: Der Kunde schickt uns normalerweise per E-Mail die zu übersetzenden Unterlagen. Anschließend analysieren wir den Text, d. h. wir bewerten die Anzahl der Wörter und seinen Schwierigkeitsgrad. In dieser Phase verwenden wir auch spezielle Softwares (CAT Tools bzw. Übersetzungssoftwares), die uns dabei helfen, die Anzahl der wiederholten Wörter im Text sowie die Übereinstimmungen mit anderen bereits übersetzten Texten festzustellen, was dem Kunden einerseits maximale Kohärenz garantiert und dies sich andererseits vorteilhaft auf den Preis auswirkt. Unter Berücksichtigung all dieser Faktoren erstellen wir dem Kunden einen für ihn UNVERBINDLICHEN Kostenvoranschlag mit dem genauen Preis und dem Abgabetermin der Übersetzung. Erst wenn der Kunde sein OK dazu gibt, beginnen wir mit der Übersetzung.

Zuweisung: Nachdem der Kunde den Kostenvoranschlag akzeptiert hat, weisen wir das Projekt den dafür qualifiziertesten MUTTERSPRACHLICHEN Übersetzern zu, wobei wir vor allem die Art des Textes und seinen Schwierigkeitsgrad berücksichtigen. Das ganze Team erhält die für das Projekt zur Verfügung stehenden Informationen (Wörterverzeichnisse des Kunden oder themenspezifische Glossare, Referenztexte, Terminologiedatenbanken, usw.), während sich der Projektmanager um die Koordinierung des Gesamtprojekts kümmert, damit die Dokumente immer einheitlich ausfallen.

Übersetzung: Dies ist die eigentliche “Arbeitsphase”, in der die Fachübersetzer von Ticapisco den Ausgangstext übersetzen, dabei mögliche Fragen mit dem Kunden abklären und seine terminologischen und semantischen Präferenzen berücksichtigen.

Korrekturlesen: Jede Übersetzung erfordert ein Korrekturlesen, also eine Überprüfung von einer anderen Person, um mögliche Flüchtigkeitsfehler oder Falschauslegungen des Übersetzers zu korrigieren. Diese doppelte Kontrolle garantiert somit höchste Qualität der abgegebenen Arbeit. Der Korrekturleser ist ein Fachübersetzer, der sich zu einer letzten Überprüfung verpflichtet, bevor die Übersetzung dem Kunden zugeschickt wird.

Übergabe: In der letzten Phase des Übersetzungsprozesses wird die Übersetzung dem Kunden zugeschickt.